Menü

Neuhaus, Adelsdorf und Umgebung

Konfirmation

Den Glauben bestätigen

Nach der Taufe ist die Konfirmation eine Möglichkeit, sich noch einmal mit dem Glauben auseinanderzusetzen und ihn vor der Kirchengemeinde zu bestätigen. Die Konfirmation ist der Eintritt ins kirchliche Erwachsenenleben, aber auch die persönliche Bestätigung der Taufe und damit das bewusste „Ja“ zum christlichen Glauben und zur Kirchenzugehörigkeit.

Geschichte

Ganz früher, als man noch als Erwachsener getauft wurde, gab es einen Taufunterricht, der sogar oft mehrere Jahre dauerte. Dabei lernte man die Inhalte des christlichen Glaubens kennen und erlebte, wenn Menschen miteinander und in ihrer jeweiligen Gesellschaft als Christen lebten.

Am Ende stand die Entscheidung, sich taufen zu lassen. Konfirmandenstunden sind heute nichts anderes als ein nachgeholter Taufunterricht.

Konfirmation ist auch ein Schritt hin zum Erwachsenwerden. Jede und jeder muss dabei ihren/seinen eigenen Weg suchen und finden. Dass man über die eigene Religion Bescheid weiß, gehört hier dazu. Die Konfirmandenzeit und die Konfirmation sind ein Angebot der Kirche, junge Menschen dabei zu unterstützen. „Stärkung“ oder „Bekräftigung“ ist die deutsche Bedeutung des lateinischen Wortes „Konfirmation“.

Mit der Konfirmation wird man in die Gemeinschaft der Großen aufgenommen.  Man beginnt mit diesem Tag, Schritt für Schritt selbst Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Das geschieht öffentlich, feierlich und zu Recht mit einem großen Familienfest.

Konfirmandenzeit

Konfirmandenzeit heißt:
 
  • Mit Gleichaltrigen zusammensein.
  • Auf andere zugehen, neue Freundschaften schließen und Spaß miteinander haben.
  • Gedankenaustausch über Gott und die Welt.
  • Herausfinden, was es bedeutet: getauft sein, an Jesus Christus glauben und zur Kirche gehören.
  • Im Übergang von der Kindheit ins Jugendalter erleben, dass Christsein etwas für mich ist, woran ich mich im Leben orientieren kann und was meinem Leben Sinn gibt.

Aufgaben

  • Regelmäßiges Teilnehmen am Unterricht.
  • Die Sonderveranstaltungen sind verpflichtende Inhalte der Konfirmationsvorbereitung. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sollen einen Einblick in das Gemeindeleben bekommen. Dazu gehören nicht nur die Gottesdienste, sondern auch verschiedene Veranstaltungen und Aufgaben.
  • Ein mit der Gruppe gestaltetes Friedensgebet, Gemeindefest, Erntegaben sammeln in Neuhaus, Weihnachtsbriefe austeilen, Einführungs- und Vorstellungsgottesdienst, Kreativ-Samstag …
  • Bestimmte Inhalte müssen auswendig gelernt werden und werden auch abgefragt.
  • Im Laufe des Jahres sollten die Konfirmandinnen und Konfirmanden 20 Gottesdienste besuchen.

Anmeldung

Wo der Konfirmandenunterricht jeweils stattfindet, hängt von den Anmeldezahlen ab, und wird immer im Voraus veröffentlicht. Im Regelfall werden die Jugendlichen des jeweilig relevanten Jahrgangs im Frühjahr durch das Pfarramt angeschrieben.

Falls Sie keine Einladung erhalten haben – das kann verschiedene bürokratische Gründe haben – dürfen Sie sich jederzeit an das Pfarramt in Neuhaus wenden.

Die Anmeldung ist mit einem ersten Elternabend verbunden und wird ebenfalls rechtzeitig bekanntgegeben.

Termine der Konfirmation erfragen Sie bitte über das Pfarramt.

Mädchen mit Brille hält eine entzündete Wunderkerze. Im Hintergrund eine Stadt bei Nacht.

Highlights

Aus der Umgebung
Benefiz-Konzert
Erlangen: Haus unterm Kirchturm
Kirchengemeinde Erlangen Bruck
David Orlowsky Trio - Konzert: Klezmer in der Markuskirche
Das Trio auf Abschieds-Tour
Martina Keller, Pfarramtssekretärin
Erlangen: Markuskirche
Kirchengemeinde Erlangen St. Markus
Psalmen und Cantiken aus den letzten fünf Jahrhunderten
Erlangen: Neustädter Universitäts-Kirche
Kirchengemeinde Erlangen Neustadt
Offene Kirche St. Peter und Paul
Kirche St. Peter und Paul geöffnet für Besichtigung; Ansprechperson anwesend
Frau Trojanski
Erlangen: Ev. Kirche St. Peter und Paul, Bruck
Kirchengemeinde Erlangen Bruck

Gemeindeleben

Kids-Treff Tagesausflug: Ausflug in den Wildpark
Fahrt in den Wildpark an den Eichen, Schweinfurt
Dipl. Rel. Päd. Birgit Gräter
Adelsdorf: Evang. Gemeindezentrum Adelsdorf
Kids-Treff On Tour: Mehrtägige Kinderfreizeit
Freizeit in Schornweisach
Dipl. Rel. Päd. Birgit Gräter
Uehlfeld: Dekanatsjugendheim Schornweisach

Gottesdienste

Familiengottesdienst: Familiengottesdienst im Schlosshof Neuhaus Pfr. Jens Arnold
Adelsdorf: Wasserschloss Neuhaus
Gottesdienst: Gottesdienst im Freien Pfr. Jens Arnold
Adelsdorf: Regenbogenwald Neuhaus
Gottesdienst Prädikant Paulwitz
Adelsdorf: St. Matthäus-Kirche Neuhaus

Nachrichten

RSS Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten
  • Wandel ohne Apokalypse
    Unsere Welt befindet sich in tiefgreifender Veränderung, die an den verheerenden Auswirkungen des Klimawandels immer deutlicher spürbar wird. Apokalyptisches Denken ist nicht hilfreich, sagte Annette Kurschus, Stellvertretende Vorsitzende des Rates der EKD. Vielmehr plädiert sie für eine transnationale Verantwortungskultur und setzt auf das Vertrauen in die Kräfte des Glaubens.
  • Europawahl: Informationshilfe „Sozial-O-Mat“
    Die Diakonie Deutschland hat zur Europawahl mit dem „Sozial-O-Maten“ eine Orientierungshilfe entwickelt. Anhand von Thesen zu fairen Lebensbedingungen, Lernen und Arbeiten, Wirtschaft sowie Flucht und Migration können Wählerinnen und Wähler herausfinden, welche Positionen sie vertreten. Anschließend können sie diese mit denen der sechs im Bundestag vertretenen Parteien vergleichen.
  • 70 Jahre Grundgesetz: „Verantwortung vor Gott und den Menschen“
    Immer wieder gibt es Überlegungen, den 23. Mai zum Feiertag zu erklären – denn an diesem Tag wurde 1949 das Grundgesetz verkündet. Sein Text fußt auf mehreren Vorgängern. Gleich zu Beginn bekennt es sich zu den unverletzlichen Menschenrechten.
  • Notfallseelsorge: Hilfe rund um die Uhr mit jährlich 25.000 Einsätzen
    Zehn Jahre nach dem Amoklauf im württembergischen Winnenden und 17 Jahre nach den tödlichen Schüssen am Erfurter Gutenberg-Gymnasium kamen im Erfurter Augustinerkloster rund 350 Mitarbeiter von Kirchen, Hilfsorganisationen, Rettungsdiensten und Feuerwehren zum 19. Bundeskongresses Notfallseelsorge und Krisenintervention unter dem Motto „Schulische Notfälle“ zusammen.